KANDEMretro Leuchtenfamilie Marianne Brandt

KANDEMretro exklusiv – 4 Leuchten “Marianne Brandt”

KANDEMretro präsentiert Leuchten nach Entwürfen von Marianne Brandt und Hin Bredendieck

Die Bauhaus Haltung ist in nahezu allen Lebensbereichen wiederzufinden.

Als Handwerk hat es den Anspruch, ästhetisch und funktionell zugleich zu sein. Diese Haltung ist aktueller denn je.

Neuauflage der KANDEM Klassiker

Getreu dem Leitgedanken der Bauhaus Schule, Kunst und Handwerk zu vermählen, haben wir unsere Klassiker neu aufgelegt.

Beim Bauhaus ging es aber neben der Technik und Zweckmäßigkeit auch um Ästhetik. Und das macht die Leuchten einzigartig.

Historie und Entwicklungsgeschichte

Das Design der Schreibtischleuchte basiert auf einem Bauhaus Entwurf von Marianne Brandt und Hin Bredendieck von 1928 und wurde in den Jahren 1934-1939 hergestellt.

Die Firma Körting & Mathiesen, die unter dem Markennamen „Kandem“ Leuchten herstellte, ging mit Bauhaus 1928 eine Kooperation ein, welche zum Ziel hatte Neues und Einzigartiges zu schaffen.
Bei dieser Zusammenarbeit entstanden mehrere erfolgreiche Leuchtenserien von Tisch-, Steh- und Wandleuchten.

Im Zuge des Entwicklungsprozesses des Re-Designs der Schreibtischleuchte und des Lichtplanungsentwurfs für ein konkretes Bauprojekt, wurden die gewonnenen Erkenntnisse zusätzlich auf weitere Leuchten umgesetzt.

Diese korrespondieren in ihren Proportionen mit der neu entwickelten Schreibtischleuchte und bilden so die Leuchtenfamilie “Marianne Brandt”.

Die Leuchtenserie beinhaltet neben der Tischleuchte, eine Wandleuchte und zwei verschieden große Pendelleuchten.

Leuchtenfamilie "Marianne Brandt"

Weitere KANDEMretro Nachrichten

Neuauflage eines Klassikers

Die Fachzeitschrift für Lichtdesign und Lichtplanung “LICHT” berichtet in der aktuellen Ausgabe über die Re-Edition der KANDEM Bauhaus-Schreibtischleuchte “967”